Krimidinner selber machen in nur 4 Schritten!

Ein Krimidinner in einem Restaurant zu besuchen ist aufregend, aber leider auch ziemlich teuer – besonders dann, wenn man noch Freunde einladen möchte. Und auch, wenn man am Dinner meist nichts aussetzen kann, ist man bei einem Krimidinner mit Theatereinlage nur selten tiefgehend eingebunden. Was viele aber nicht wissen: Krimidinner selber machen ist wirklich nicht schwer!

krimidinner selber machen
Krimidinner selber machen: Gäste richtig auswählen und Einladungen verschicken

In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung erklären wir dir einfach und schnell, wie du ein Krimidinner selbst organisieren und veranstalten kannst. Und zwar so, dass jeder deiner Freunde voll eingebunden ist und es trotzdem nicht viel Geld kostet. Denn die Krimispiele, die du dafür benötigst, kosten meist nicht mehr als 5 € pro Person und sind genau dafür gemacht worden, sie zuhause zu spielen. Wo du solche Krimidinner Spiele finden kannst und worauf du bei deiner Wahl achten solltest, erfährst du im ersten Schritt dieser Anleitung:

Schritt 1: Wähle ein Krimidinner Spiel aus!

Als Veranstalter eines Krimidinners übernimmst du vier Aufgaben: Als erstes musst du ein für diesen Anlass erstelltes Spiel, ein so genanntes Krimidinner Spiel, auswählen. Dafür haben wir für dich eine vollständige Übersicht aller derzeitig existierenden Krimidinner zum Kaufen zusammengestellt.

Bei der Auswahl gibt es verschiedene Kriterien zu beachten. Als erstes solltest du dir überlegen, wie viele Spieler du zu deinem Spieleabend einladen möchtest. Du solltest dabei Freunde auswählen, die gerne Spiele spielen, in denen viel geredet wird, und auch bereit sind, sich auf ihre Rolle einzulassen. Denn nichts ist ärgerlicher, als jemanden in der Runde zu haben, der das Spiel nicht ernst nimmt oder gar das Spiel die Zeit über kommentiert. Denn dann besteht die Gefahr, dass Informationen zu früh herausgegeben werden, die schon früh Personen als Mörder ausscheiden lassen oder noch schlimmer – der Mörder sich früh selbst verplappert. Wähle daher die beteiligten Personen mit Bedacht aus!

Jeder Mitspieler sollte:

  • die Bereitschaft haben, lange Texte zu lesen und zu verstehen
  • anderen zuhören können
  • Geschichten erfinden und ausschmücken können
  • sich in andere Figuren hineinversetzen können

Wenn du ein richtiges Theater veranstalten möchtest, in dem sich die Mitspieler auch mit passenden Kostümen verkleiden sollen, dann solltest du die Liste auch noch um „Spaß am Verkleiden“ und „Spaß am Schauspielern“ ergänzen. Aber, auch das sei gesagt: auch ohne große Schauspielkünstler kann man viel Spaß an einem Krimispiel haben!

Wenn du zu einem bestimmten Anlassen ein Krimidinner selber machen möchtest, bietet es sich an, ein Spiel auszuwählen, das thematisch auch zu diesem Anlass passt. Für eine Geburtstagsfeier wäre es zum Beispiel super, wenn in der Krimi-Geschichte ebenfalls ein Geburtstag ansteht oder gefeiert wird. Auch zu anderen besonderen Ereignissen wie Silvester oder die Weihnachtsfeier haben wir passende Listen mit Krimispielen zusammengestellt.

Wenn es dir vor allem darum geht, eine schöne Party zu feiern, bietet es sich an, ein Thema wie „High Society“ oder „Party“ zu wählen. Auch der Spielort kann bei der Wahl eines passenden Krimidinner Spiels einbezogen werden. So würde es zum Beispiel auf einer Kreuzfahrt passen, ein Krimidinner zu wählen, das ebenfalls auf einem Schiff spielt.

Aus diesem Grunde findest du auf unserer Gesamtübersicht einen Filter, mit dem du alle Spiele nach bestimmten Kategorien sortieren kannst. Diese Kategorien sind z. B. der Handlungsort, die Handlungszeit oder das Thema der Geschichte. Ein passendes Spiel für dich zu finden sollte daher kein Problem sein.

Möchtest du sichergehen, dass keiner deiner Gäste das Krimidinner bereits kennt und gespielt hat, solltest du im Zweifel lieber zu einem neuen Krimidinner Spiel greifen. Auf unserer Startseite halten wir dich über aktuelle Spiele auf den Laufenden.

Nachdem du ein passendes Krimidinner bestellt hast, kommt die Phase, die am meisten Zeit verschlingt: das Warten, bis das Spiel angekommen ist. Diese Phase kannst du aber schon mit dem nächsten Schritt unserer Anleitung verbringen:

Schritt 2: Weise deinen Mitspielern eine passende Rolle zu!

Deine zweite Aufgabe, wenn du ein Krimidinner selber machen möchtest, besteht darin, deinen Freunden eine passende Rolle zuzuweisen. Hierbei solltest du zunächst einmal einen Blick in die Rollenbeschreibung deines Spiels werfen. Für jede Figur in dem Krimidinner erhältst du vorab eine Kurzbeschreibung. Diese findest du natürlich in der Spiele-Box. Sollte diese aber noch nicht angekommen sein, kannst du dir die nötigen Informationen meist aber auch über die Seite des Herstellers besorgen. In der Personenbeschreibung enthalten sind Angaben zum Geschlecht, zur Biografie, zur Beziehung zum Gastgeber sowie bei einigen Krimispielen auch Angaben zur Sympathie und Antipathie zu anderen Figuren.

Vor allem das Geschlecht und das Alter der Figuren sollte bei der Zuweisung beachtet werden. Darüber hinaus kann man auch die angegebene Charaktereigenschaften der Figuren analysieren und überlegen, zu welchem Spieler dieser Charakter am besten passt.

„Bei der Verteilung der Rollen ist dein Fingerspitzengefühl gefragt!“

Aber Achtung! So manch ein Mitspieler kann sich durch die Zuweisung gekränkt fühlen oder vielleicht versuchen, deine Meinung über ihn aus deiner Zuordnung herauszulesen. Nicht selten haben die Figuren der Krimidinner Spiele sehr überspitzte Charakter, lassen sich also eindeutig negativen Eigenschaften wie Arroganz, Untreue oder Faulheit zuordnen – Charakter-Eigenschaften, die niemand gerne nachgesagt bekommt. Auch können eventuelle Übereinstimmung in der Vita der Personen alte Wunden wieder aufreißen – etwa dann, wenn es um Ehebruch, Kindesverlust oder eine schlimme Krankheit geht. Hier ist also dein Fingerspitzengefühl gefragt!

Wer einen besonders lustigen Abend erleben möchte, kann natürlich die Rollen auch gegenteilig verteilen, und sie den Spielern zuordnen, zu dem sie so gar nicht passen. Gerade durch diese unpassende Zuordnung blüht so manch ein eher ruhiger Mensch auf und kann so zum Gelingen des Spieleabends bei tragen.

Egal, wie du dich entscheidest, deine Rolle steht dabei von Beginn an fest: Du bist der Gastgeber und leitest damit das Spiel!

Weiter geht’s mit Schritt 3 unserer Anleitung:

Schritt 3 zum Krimidinner selber machen: Die Einladungen verschicken!

Nachdem du alle Rollen zugeteilt hast, musst du jeden Mitspieler eine Einladung zukommen lassen. In der Regel liegen dem Krimidinner Spiel vorgedruckte Einladungen für jede Rolle bei, die du nur noch mit dem Namen des Spielers versehen musst und dann versenden kannst. Du kannst aber auch deiner Kreativität freien Lauf lassen und die Einladungen selber machen! Wie wäre es zum Beispiel, die Mitspieler erst ein Rätsel lösen zu lassen, eher sie die Einladung zu Gesicht bekommen? Hier lassen sich viele Ideen verwirklichen, die deine Freunde auf einen spannenden Abend einstimmen.

In jedem Fall sollte der Einladung die Rollenbeschreibung beigelegt werden. Mit dieser Rollenbeschreibung können sich die Mitspieler auf dein Krimidinner einstellen, ggf. Kostüme heraussuchen und schon einmal die Vorgeschichte studieren.

Schritt 4: Plane das Dinner!

Deine vierte und letzte Aufgabe besteht selbstverständlich darin, das Dinner zu planen. Bei ein paar Spielen sind bereits Rezepte oder zumindest Menüvorschläge enthalten. Diese Spiele haben wir hier für dich zusammengestellt!

Wenn bei dem von dir gewählten Krimidinner kein Menüvorschlag dabei ist, macht das auch nichts – dann stellst du eben dein eigenes Menü zusammen. Dabei gehst du wie folgt vor: Schau dir zunächst an, aus wie vielen Runden dein gewähltes Krimidinner Spiel besteht. Es bietet sich an, jeder Runde einen Gang zuzuordnen. So gibt es beispielsweise zur ersten Runde die Vorspeise, zur zweiten Runde das Hauptgericht und zur dritten Runde die Nachspeise.

Es empfiehlt sich vor Beginn der Runden eine Vorstellungsrunde zu machen, in der sich alle Spieler mit Namen und Kurzbiografie vorstellen. Zu dieser Vorstellungsrunde lassen sich perfekt die Getränke servieren. Nach den Spielrunden und kurz vor der Auflösung des Falls könnte man eine Süßigkeit reichen.

Die Spiele lassen sich aber selbstredend auch ohne einem 3-Gänge-Menü veranstalten, und wer gar nicht das Krimidinner selber machen möchte, bestellt eine Pizza oder lässt seine Gäste einfache vorab zuhause essen – und wird trotzdem Spaß am Spiel haben!

Aber Vorsicht: Bedenke bei der Wahl des Menüs, dass es von jemanden zubereitet werden muss! Da du selber mit dem Spiel beschäftigt sein wirst, bleibt dir nicht mehr viel Zeit für die Zubereitung. Wähle daher lieber solche Speisen aus, die sich schnell zubereiten lassen oder schon vorab vorbereitet werden können. Nichts ist ärgerlicher, als ein Mitspieler, der ständig in die Küche verschwinden muss und daher nicht befragt werden kann.

Fazit: Jeder kann ein Krimidinner selber machen

Beim Lesen dieser Anleitung sollte die klar geworden sein, dass jeder ganz leicht ein Krimidinner selber machen kann. Das liegt vor allem an der großen und vielfältigen Auswahl an Krimidinner Spielen, die man thematisch an die eigenen Rahmenbedingungen wie Personenanzahl, Spielort und Anlass anpassen kann. Als Gastgeber hat man die verantwortungsvolle Aufgabe, ein interessantes Spiel auszuwählen, die Rollen zuzuweisen und die Einladungen zu verschicken. Das eigentliche Dinner kann schlicht oder pompös gestaltet werden, es muss zur Not aber nicht mal mit einem Dinner verknüpft werden. Und wenn dann noch alle Gäste bereit sind, sich auf das Krimispiel einzulassen, steht einem gelungenen selbstgemachten Krimdinner nichts mehr Wege.