Was ist ein Krimidinner?

Ein Krimidinner ist ein Oberbegriff für deduktive Gesellschaftsspiele, in denen ein Kriminalfall gelöst werden soll. In der Regel wird ein fikitives Opfer ermordet und die Spieler schlüpfen in die Rollen der fiktiven Tatbeteiligten und müssen den Täter finden.

Krimidinner – was ist das überhaupt?

Diese Frage magst du dir stellen, wenn du zu einem Krimidinner eingeladen wurdest. Oder vielleicht hast du auch ein Plakat gesehen, das für ein Dinnerkrimi in deiner Nähe warb. Wie aber kann es sein, das ein solches Event zum einen zuhause gespielt, zum anderen aber auch als Veranstaltung gebucht werden kann? In diesem Artikel möchten wir ein wenig Licht ins Dunkel bringen und dir folgende Frage ganz genau beantworten: Was ist ein Krimidinner?

Was ist ein Krimidinner?
Whodunit? – Ziel ist es, den Mörder zu finden

Du hast es vielleicht schon vermutet, wir müssen dafür zwei Varianten unterscheiden. Diese Varianten bezeichnen wir im Nachfolgenden als Krimidinnertheater und Krimidinner Spiel!

Was ist ein Krimidinnertheater?

Das Krimidinner, für das auf Plakaten geworden wird, ist eine Veranstaltung für ca. 60 bis 120 Personen. Sie findet in einem Restaurant oder einer thematisch passenden Örtlichkeit wie einer Burg, ein Schloss oder einem alten Herrenhaus statt. Man erhält ein Essen, das meist aus mehreren Gängen besteht, und zwschen diesen Gängen wird von Schauspielern ein Kriminalfall inszeniert. In aller Regel handelt es sich hierbei und einen Mordfall, der aufgeklärt werden muss.

Leider wird man bei so einem Dinnerkrimi nur selten umfangreich einbezogen. Jeder Gast erhält in der Regel einen neuen Namen und lediglich eine kurze Beschreibung, die die Beziehung zum Opfer erklärt. Das war’s. Tatsächliche Sprechrollen erhalten die allerwenigsten. Da man ein solches Krimidinner nicht wirklich spielt, sondern eher ein Theaterstück verfolgt, wird diese Veranstaltung auch als Krimidinnershow oder Krimidinnertheater bezeichnet.

Was ist ein Krimidinner Spiel?

Vielen unbekannt ist hingegen die zweite Art des Krimidinners: das Krimidinnerspiel. Das verwundert auch nicht, da man sich nicht vorstellen kann, wie ein Kriminalfall ohne die richtige Leitung und Darbietung von Schauspielern aufgeführt und aufgelöst werden soll. Aber soviel sei schon mal verraten: Es funktioniert und macht großen Spaß!

Beim Krimidinner Spiel geht es ebenfalls darum, einen Kriminalfall zu lösen. Im Gegensatz zum Theater übernehmen allerdings du und deine Gäste die Hauptrollen. Und natürlich: einer von euch ist der Täter! Ihr müsst euch dabei aber nicht an ein Drehbuch halten: Damit alles reibungslos funktioniert und der Krimi am Ende auch aufgelöst werden kann, erhält jeder Spieler invividuelle Informationen. Mehr zum Ablauf erfährst du in diesem Artikel.

Was ist ein Dinnerkrimi?

Gelegentlich taucht auch der Begriff Dinnerkrimi auf. Ist das noch eine dritte Variante oder meint es einfach nur das gleiche? Tatsächlich handelt es sich bei dem Begriff Dinnerkrimi um ein so genanntes Kopulativkompositum. Zwischen den Begriffen Dinner und Krimi exisitiert keine Hierarchie: ob es nun ein Dinner mit einem Kriminalfall oder ein Krimi mit einem Dinner ist, ist völlig egal. Somit spielt es keine Rolle, ob man Krimidinner oder Dinnerkrimi sagt. Eventuell gibt es bei der Verwendung des Begriffs regionale Unterschiede: So könnte es sein, dass man im Norden eher die eine Schreibweise bevorzugt, im Süden die andere.

Der Täter ist nicht immer der Gärtner!

Egal, ob du ein Theater besuchst oder es selber spielst, thematisch reiht sich jedes Dinnerkrimi immer in das klassiche „Whodunit“ ein. Dabei handelt es sich um ein beliebetes Konzept aus Krimibüchern oder -filmen. Im Zentrum jedes Whodunit steht immer die Suche nach dem Täter, der Schritt für Schritt entlarvt und überführt wird. Welches Verbechen am häufigsten auftritt, verraten wir dir in diesem Artikel. Und auch dieser Spruch gilt für die Krimidinnerwelt: Nein, der Täter ist nicht immer die Figur des Gärtners 😉

Fazit

Ein Krimidinner ist entweder eine Show oder ein Spiel. Die Show hat zwar auch Merkmale eines Spiels, lässt sich aber vor allem dem Theater zuordnen. Zur Spiel-Variante werden deutlich weniger Gäste geladen. Hier wird ein Kreis von 10 Beteiligten nur selten überschritten. Ziel von beiden Arten ist es, einen Kriminalfall zu lösen. Dazu muss ein Täter gefunden werden, der sich unter den Gästen befindet.

Du hast nun die Antwort auf deine Frage Was ist ein Krimidinner? erhalten. Wenn du wissen möchtest, wie man ein eigenes Krimidinner Spiel veranstaltet, lies dir am besten unseren nächsten Artikel durch!